Informationen über Kapitalmarkt, Versicherung und Vorsorge in Österreich

12. August 2008

Karl X. und Madame Royale in Kirchberg am Walde

Im Schloß Kirchberg befinden sich Erinnerungsstücke von Frankreichs letztem Borbounenkönig Karl X. der hier kurzfristig seinen Wohnsitz hatte. Auch Madame Royale, Herzogin Angoulême Tochter von Marie Antoinette hatte hier im Sommer ihr Domizil. Im Winter wurde Görz im heutigen Slowenien bevorzugt. In Görz befindet sich auch die Familiengruft einiger französicher Borbounen die nach der Revolution im Exil leben mussten.
Das Schloß Kirchberg liegt ist in einer abgelegenen Ecke von Österreich und war vor 200 Jahren noch abgeschiedener als heut zu tage. Scherzhaft wurde es auch Kirchberg in der Wildnis genannt.Trotzdem mussten die französichen Emigranten sich hier recht wohl gefühlt haben den sie waren regelmäßgi zu Gast im Schloß Kirchberg.
Kirchberg am Walde im nördlichen Niederösterreich ist eine mächtige drei- bis viergeschossige Anlage mit zwei vorspringenden Ecktürmen. Haupttrakt mit klassizistischer Fassade, Steinbalustern und Putti. Der große Hof wird vom Hauptgebäude, dem Wirtschaftshof dem Schüttgasten gebildet. In der Schlosskapelle sowie ein Kuppelfresko von Johann Schmidt. Im 12. Jhdt wird Rudolf von Kirchberg genannt; Kirchberg war später im Besitz der Kuenringer, der Hohenfeld und der Kollonitsch.
Im Besitz der Herzogin Angoulême war das Schloß Katzeldsorf ab 1845.

Keine Kommentare: