Informationen über Kapitalmarkt, Versicherung und Vorsorge in Österreich

24. November 2009

Der Mehlkrieg


Louis XVI. berief als junger König, 1774 Anne Robert Jaques Turgot als Finanzminister. Turgot der bekannteste und begabteste Nationalökonom hatte, bereits in der Provinz Erfolge mit Neuorganisationen von Steuereinnahmen, Zöllen und Infrastruktur gesammelt und versuchte den maroden Staatshaushalt in Frankreich auf neue Beine zu stellen.
Er legte einen strengen Sparkurs an forderte Einsparungen auch bei den Hofämtern. Marie Antoinette war anfangs begeistert und verzichtete auf Gold und Silber bei Ihrem Aufputz. Das war mehr eine symbolische Geste und als Turgot die Hofämter Ihrer Günstlinge streichen wollte, hat ihn die Königin nicht mehr unterstützt. Die Apanage von Marie Antoinette wurde im Jahre 1774 von Louis Auguste von 79000 auf 200000 Livres jährlich erhöht, das waren 80000 in Golddukaten jährlich. Diese Beträge wurden Ihr in monatlichen Beiträgen persönlich eingehändigt. Die Zuwendung für die Königin waren nicht ein Kritikpunkt von Turgot, sondern die vielen unnötigen Hofämter.

Weitere Änderung war eine grundlegende Liberalisierung des Warenhandels, Aufhebung der Binnenzölle und eine verbesserte Verkehrverbindungen. Unter Turgot wurde der Postverkehr erheblich verbessert und die Postkutschen mit leichteren Wägen bespannt, die schneller ihr Ziel erreichten.
Dir Grundzüge seiner Politik waren eine Liberalisierung und Stärkung der Wirtschaft,die Abschaffung der Frohnarbeit, eine Kopfsteuer für alle Bürger nach ihrem Einkommen, die Verbesserung der Infrastruktur und eine staatliche Armen- und Krankenversorgung.

Durch die Aufhebung der staatlichen Preisbindung von Getreide im Jahre 1774, die unmittelbar auf eine schlechte Ernte folgte, war im April und Mai 1775 Unruhen in Frankreich die Folge, die als der Mehlkrieg, guerre des farines, bekannt wurde.
Bei der Preisfreigabe 1774 wurde mit Getreide spekuliert und die Preise wurden über den Winter 1774 bis ins Frühjahr 1775 immer höher. Es folgten Unruhen in den Städten und Plünderungen der Getreidelager. Die geplünderten Lager wurden finanziell abgegolten und es war ein organisiertes Vorgehen der Bevölkerung zu erkennen. Louis XVI. setzte 25000 Soldaten ein um die Revolte niederzuschlagen und einige Rädelsführer wurden verurteilt. Die staatliche Preisbindung wurde wieder eingeführt und das Ansehen Turgots war trotz seiner Erfolge dahin.
Als bekannt wurde daß auch Mitglieder der Königlichen Familie an den Getreidespekulationen beteiligt waren, war der Vertrauensverlust bei der Bevölkerung groß und man sah die ersten Vorboten der Revolution.

Turgot war nach dieser Krise, weder beim Adel noch bei der Kirche akzeptiert, die Minister mieden ihn, und bei Hof wurde er auch unbeliebt. 1776 musste er schon seinen Abschied nehmen. Turgot mehr Philosoph als Minister hätte mit mehr Unterstützung und mehr Zeit, Frankreich im Sinne eines aufgeklärten Absolutismus voran bringen können.

Keine Kommentare: